JOYSTICK

Joysticks mit hochauflösenden Inkrementalgebern können für eine feinabgestufte Geschwindigkeitssteuerung benutzt werden.

Eigentlich interessant werden sie aber erst, wenn damit eine rechnergeglätette Positionssteuerung möglich ist. Die Joysticks werden genauso angeordnet wie das Gerät das gesteuert wird. Jede Bewegung wird sofort, genau und ruckfrei ausgeführt. Der Rechner zeichnet dabei auf. Andere Achsen laufen dabei ihre vorgebene Bahn in Echtzeit ab.

Joystick 1 ist für schwenken und neigen.
Joystick 2 hat außerdem noch wippen.

 


[ Home | Galerie | Kontakt | Impressum ]
Diese Seite ist Teil von http://www.kybernetische-mechanismen.de/